Norbert Maibaum - Mini Saison 2008 - Transat 6,50 2009

GER 338 - Coconut Run

Norbert Maibaum - Mini Saison 2008 - Transat 6,50 2009 header image 2

Gewitter und Hoffnungen

Oktober 14th, 2009 · No Comments · Transat 6,50

prägen die aktuelle Phase des Rennens. Die Spitzengruppe der Protos ist unaufhaltsam auf dem Weg in die Zone der Wetterlotterie deren Passage für den Rennausgang erfahrungssgemäß sehr entscheidend ist. Entsprechend verlangsamt sich zunächst ihr Vorankommen. Das Feld für neue taktische Schachzüge steht bereit. Die Skipper beginnen sich mit unterschiedlichen Strategien zu positionieren. Nach den neuesten Wetterprognosen befindet sich die Intertropische Konvergenzzone zwischen dem 5. und 7. nördlichen Breitengrad. Haben die Minis diese schwierigen 120 Meilen überwunden können sie auf einen ausgeprägten Südost-Passat hoffen, der ihnen den Weg nach Brasilien erleichtern wird.

Teilweise in Sichtweite segelnd werden sich die Navigateure nur wenig Ruhe gönnen, könnte sich doch der über Sieg und Niederlage entscheidende Vorteil in der nächsten Wolke oder dem nächsten Schauer verstecken. Wachsamkeit heißt die Devise. Sie sind wieder ein wenig enger zusammengerückt. Die ersten 10 des Classements sind innerhalb von knapp 45 Meilen versammelt. Erfreulich, dass Sébastien Picault (198), der von seinen Minikollegen meist Pic genannt wird, mit seinem legendären von Magnen entworfenen Proto, dem Siegerboot des Transat in 1997, ebenfalls in dieser Gruppe zu finden ist. Meist gleicht das von ihm heiss geliebte Boot mehr einer Baustelle, als einem zur Regatta auslaufbereiten Rennboot. Oft schon schuftete der in Rennes lebende Bretone nächtelang an seinem Mini um grobe Schäden zu beheben, während die anderen eine Pause während eines Etappenstops genossen. So auch in Funchal. Ein markiges Original, dass die Miniszene bereichert und immer wieder gerne für erzählenswerte Geschichten sorgt.

Während ein Teil mit dem Wetterwechsel konfrontiert wird, bleibt Norbert im Einflussbereich der Kapverdischen Inseln der Nordost-Passat erhalten, auch wenn sich dieser abzuschwächen beginnt. Bereits am Morgen des 13. Oktober hat Norbert die 2000 verbleibenden Meilen unterschritten. Gegen 03 Uhr nachts hatte er die Inseln São Nicolau an steuerbord und Sal an backbord querab. Über ein Drittel der Strecke der zweiten Etappe liegt jetzt hinter ihm!

Tags: ·

0 responses so far ↓

  • There are no comments yet...Kick things off by filling out the form below.

You must log in to post a comment.