Norbert Maibaum - Mini Saison 2008 - Transat 6,50 2009

GER 338 - Coconut Run

Norbert Maibaum - Mini Saison 2008 - Transat 6,50 2009 header image 2

Massenumkehr

Juli 30th, 2008 · No Comments · Azoren-Race, Qualifizierung Transat 6,50

Am dritten Tag auf See wird die Rangfolge klarer und die Annahmen bestätigen sich. Nach dem Rennabbruch des bis dahin Führenden Etienne Bertrand, 719 Señor Blue übernimmt der Spanier Jaime Mumbru, 385 Ulysses 65 die Spitzenposition auf dem Weg in Richtung der spanischen Küste. Mit dem erwarteten Winddreher auf Süd-West wird die südliche Position sehr vorteilhaft sein.

Der Abstand zwischen dem nördlichsten Boot, welches sich mittlerweile auf der Höhe von Brest befindet und dem südlichsten, das sich entlang der Spanischen Küste bewegt ist seit dem Start am Samstag auf über 250 Meilen angewachsen. Ein noch nie dagewesenes Ereignis bei einer Hochseeregatta: 250 Meilen Abstand zwischen den Booten bei einer Entfernung vom Startort von weniger als 250 Meilen!

In Anbetracht einiger Routen der Solisten während der letzten Nacht entsteht der Eindruck, dass einige den Bettel hingeworfen haben. Die raue See und die Rennabbrüche haben die Flotte hart gebeutelt.

Gegenan, immer gegenan! Der Wind weht weiterhin stetig aus Süd-West, wenn auch mit 15 Knoten etwas abgeschwächt und sogar noch etwas schwächer für diejenigen, die sich auf Grund ihrer Entscheidung für den Südkurs in der Nähe der spanischen Küste befinden. Im Gegensatz dazu segelt der nörlichste Mini nach wie vor in über 20 Knoten Wind. Sollten die Meterologen recht behalten, wird die Windrichtung für die nächsten Tage konstant bleiben und damit den Weg nach Süden versperren bzw. sehr beschwerlich machen.

Es ist wahrlich noch ein sehr langer Weg gegen den Wind für alle die die Regatta fortsetzen.

Tags:

0 responses so far ↓

  • There are no comments yet...Kick things off by filling out the form below.

You must log in to post a comment.