Norbert Maibaum - Mini Saison 2008 - Transat 6,50 2009

GER 338 - Coconut Run

Norbert Maibaum - Mini Saison 2008 - Transat 6,50 2009 header image 4

Entries Tagged as 'Transat 6,50'

Transat 6,50 2009 - Etappe 2 (1): “Die einfachste Möglichkeit…”

November 24th, 2009 · 3 Comments · Transat 6,50

Die einfachste Möglichkeit sich einen ordentlich wilden Vollbart wachsen zu lassen - ohne gegenüber Beobachtern zwischendurch in Erklärungsnot zu geraten - ist mit großer Wahrscheinlichkeit eine Teilnahme an einer Einhand-Transatlantik-Regatta!

[Read more →]

Tags: ·

Hoehen und Tiefen

Oktober 28th, 2009 · 11 Comments · Transat 6,50

liegen bei einer Regatta wie dem Minitransat sehr eng beieinander. Kaum haben sich die Sorgen um den Italiener Ricardo Apolloni (426) gelegt, tauchen neu duestere Wolken am Himmel auf. Ricardo war kurz vor dem Ziel einige Zeit vermisst. Geruechte verbreiteten sich, dass er noerdlich von Salvador gestrandet ist. Die ersten Nachrichten waren bedingt durch Sprachprobleme [...]

[Read more →]

Tags: ·

26 sind noch unterwegs

Oktober 26th, 2009 · 2 Comments · Transat 6,50

Die meisten Zielankuenfte an einem Tag wurden bisher am heutigen 25. Oktober verzeichnet. Es verbleiben noch 26 Skipper auf dem Meer. Wieder liegen die Boote beim ueberqueren der Ziellinie teilweise nur wenige Meter auseinander. Andreas Lindlahr hat sein Transat 6,50 um die Mittagszeit beendet und wird wenige Minuten vor dem Niederlaender Robert Rosen Jacobsen gewertet. Andreas erzaehlt von reichlich vielen Amwindstrecken und schlechtem Wetter fast ueber die Haelfte der Zeit. Trotz dieser Widrigkeiten haben bei ihm die positiven Momente ueberwogen. Robert hatte sich das Leben auf dem Mini etwas weniger schwierig vorgestellt, ist mit dem Ergebnis und Erlebnis trotzdem zufrieden, als er beherzt die frischen Fruechte verschlingt, mit denen die Skipper empfangen werden.

[Read more →]

Tags: ·

15 im Ziel

Oktober 24th, 2009 · 3 Comments · Transat 6,50

Am Abend des 23. Oktobers haben 15 der 79 im Rennen verbliebenen Skipper wieder festen Boden unter den Fuessen. Die Frequenz der Zielankuenfte wird sich in den naechsten Tagen noch deutlich erhoehen.

Norbert kommt weiter gut voran und hat mittlerweile das Vulkanarchipel Fernando Da Noronha an Steuerbord querab. Er hat noch rund 700 Meilen vor sich, die ihn im Wesentlichen in Kuestennaehe des brasilianischen Festlandes entlangfuehren wird. Hier ist wieder mit mehr Schiffsverkehr und Fischern zu rechenen, was eine erhoehte Aufmerksamkeit erfordert und damit einmal mehr einiges an Schlaf kosten wird.

[Read more →]

Tags: ·

Die ersten vier

Oktober 23rd, 2009 · 1 Comment · Transat 6,50

Die ersten vier Minis liegen bereits am fruehen Nachmittag fest vertaeut am Steg im Hafen von Salvador. Thomas Ruyant (667), der strahlende Sieger des Transat 6,50 2009 kam mit den ersten Sonnenstrahlen um kurz nach 06 Uhr lokaler Zeit ins Ziel. Auf Grund der fruehen Stunde war das Empfangskommitee relativ begrenzt, wobei neben den Offiziellen vornehmlich die Presse vertreten war. Nach und nach fuellte sich das Race Villiage auch mit den Angehoerigen der Skipper, die in mehr oder weniger kurzer Zeit im Ziel erwartet werden.

[Read more →]

Tags: ·

Ein Zieleinlauf bei Nacht

Oktober 22nd, 2009 · 2 Comments · Transat 6,50

Zieleinlauf bei Nacht. wird fuer den Fuehrenden der Protowertung Thomas Ruyant (667) prognostiziert. Da er 60 Meilen vor dem Sieger der ersten Etappe Bertrand Delesne (754) liegt, bedeuted dies sogar den Gesamtsieg des La Charente-Maritime / Bahia Transat 6,50 2009 fuer Thomas wenn er vermutlich gegen 7 Uhr MESZ (2 Uhr Ortszeit in Salvador) die Zieleline passiert.

[Read more →]

Tags: ·

1000 Meilen und ein Caipirinha

Oktober 22nd, 2009 · No Comments · Transat 6,50

1000 Milen und ein Caipirinha ! Fast zeitgleich haben wir heute den Aequator ueberquert. Norbert auf Hoehe der Meeresoberflaeche, ich 36.000 Fuss darueber im Flugzeug. In Salvador angekommen konnte ich bei meinem ersten Caipirinha in Brasilien dem Racetracker entnehmen, dass Norbert bereits die letzten 1000 Meilen seines Transats in Angriff genommen hat!

[Read more →]

Tags: ·

1145 Meilen

Oktober 21st, 2009 · 2 Comments · Transat 6,50

1145 Meilen hat Norbert am 20. Oktober 2009 noch vor sich, bis er in Salvador die Ziellienie überqueren kann. Nach dem aktuell von Eddie erstellten Wetterrouting ist mit Norberts Ankunft am 27.10 zwischen 00:00 und 06:00 Uhr zu rechnen.

[Read more →]

Tags: ·

Auf 005 Grad 15′ 53″ nördlicher Breite

Oktober 20th, 2009 · No Comments · Transat 6,50

Auf 005 Grad 15′ 53″ nördlicher Breite liegt der nördlichste geographische Punkt Brasiliens. Norbert passiert heute Abend diesen Breitengrad auf seinem Weg nach Süden nach über 16 Tagen auf See rund 32 Längengrade weiter östlich auf dem offenen Atlantik. Das zweite Drittel der 3100 Meilen langen zweiten Transatetappe liegt schon fast hinter ihm und der Äquator rückt in greifbare Nähe. Bereits jetzt ist dies die längste Zeit und Strecke, die Norbert nonstop und einhandsegelnd auf Coconut Run verbringt und jeder zusätzliche Tag bringt eine weitere Steigerung.

[Read more →]

Tags: ·

Ein Tag am Äquator

Oktober 19th, 2009 · 1 Comment · Transat 6,50

Ein Tag am Äquator für den Führenden der Protowertung, Thomas Ruyant (667), der als erster im diesjährigen Transat 6,50 am Sonnatg, den 18. Oktober 2009 die imaginäre, rund 40.075 Km lange Linie, die den Globus in der Mitte zwischen den Polen umspannt und die Nord- von der Südhalbkugel trennt, überquert. Er verläßt damit die Nordhemispäre und die im Rennverlauf abnehmenden nördlichen Gradzahlen, um ab sofort bei seinen Positionsangaben aufsteigende Südgrade zu verzeichen. Für ihn steht die Welt jetzt auf dem Kopf.

[Read more →]

Tags: ·